Widerrufsbelehrung

Newsletter

Entgelte, Zahlung, Stornierung & Gutscheine

Sofern dem Kunden kein schriftliches Angebot vorgelegt worden ist, gelten die in dem aktuellen ausgeschriebenen Vergütungen und Entgelte.

Entgelte sind prinzipiell vom Kunden vor der Teilnahme eines Foto-Workshops (eines Seminars, Studioanmietung, Assistenz oder einer Individualschulung) vollständig zu entrichten.

Foto Workshops ( Gruppenseminare, Individualschulungen, Anmietungen, Assistenz ) können vom Kunden jederzeit storniert werden. Stornierungen bedürfen der Schriftform (Post, Fax, Email) und müssen direkt an den Veranstalter (siehe oben unter Allgemeines) gerichtet werden. Stornierungen erlangen nur ihre Gültigkeit, wenn diese vom Veranstalter schriftlich bestätigt worden sind. Ein Rücktritt ist nur bis 10 Werktage vorher möglich. Bei einer kurzfristigen Absage ab 5 Werktage vor Kursbeginn stellen wir 50% der Teilnahmegebühr in Rechnung. Ab 3 Werktage vor Kursbeginn 100%. Bei zu geringer Teilnehmerzahl behalten wir uns eine Absage der Veranstaltung vor. Bei einer Stornierung eines Foto Workshops (eines Gruppenseminars, einer Individualschulung) wird dem Kunden das Entgelt vollständig und unbar erstattet. Eingelöste Gutscheine können nicht storniert werden.

Die Entgelte für Foto Workshops (Gruppenseminare, Individualschulungen) werden dem Kunden vom Veranstalter in voller Höhe erstattet, wenn eine Veranstaltung vom Veranstalter selbst abgesagt werden musste oder der Kunde mit einer vom Veranstalter zu verantwortenden zeitlichen und/oder räumlichen Verlegung der Veranstaltung nicht einverstanden ist.

Gruppenseminare

Damit Workshops zu den ausgewiesenen Entgelten durchgeführt werden können, muss eine Mindestteilnehmerzahl (siehe Ausschreibung der Veranstaltung) erreicht werden. Ein Gruppenseminar findet grundsätzlich nicht statt, wenn die Mindestteilnehmerzahl unterschritten wird.

Mit schriftlicher Einwilligung der Teilnehmer kann ein Workshop gegen entsprechend höhere Entgelte auch dann stattfinden, wenn die ursprünglich beabsichtigte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht worden ist.

Bei Gruppen Workshops werden die zur Verfügung stehenden Seminarplätze strikt in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Maßgeblich hierfür ist das Datum der Entgeltzahlung (Kontoeingang bzw. Barzahlung).

Für den Fall, dass ein Workshop überbucht ist ( also mehr Anmeldungen vorliegen als Workshop-Plätze zur Verfügung stehen ), werden die „überzähligen“ Teilnehmer auf eine Warteliste gesetzt und bezüglich ihrer Position informiert. Wenn ein Platz frei wird, rückt der Inhaber der obersten Position auf der Warteliste in die Teilnehmerliste auf. Die Position aller anderen überzähligen Teilnehmer rückt somit weiter auf.

Auf Wunsch kann ein überzähliger Teilnehmer auch von der Warteliste gestrichen werden. In diesem Fall wird das bereits gezahlte Honorar wahlweise vollständig erstattet oder mit einer anderen Workshop-Buchung verrechnet.

Eine Woche vor Beginn eines Gruppen-Workshops werden die Teilnehmer benachrichtigt, ob die Mindestteilnehmerzahl erreicht worden ist und der Workshop wie geplant stattfinden kann.

Muss ein Workshop abgesagt werden, können die Teilnehmer wählen, ob das Entgelt vollständig zurückerstattet oder für einen Ersatztermin angerechnet werden soll. Weitergehende Ansprüche – auch bei kurzfristigen (z.B. notfallbedingten) Absagen – werden ausgeschlossen.

Vor dieser Benachrichtigung kann der Teilnehmer von einem Gruppen-Workshop zurücktreten. Die Kursgebühr wird in diesem Fall vollständig zurückerstattet.

Nach dieser Benachrichtigung kann aus Gründen der Planungssicherheit bei Absage eines Teilnehmers dessen Kursgebühr nicht mehr zurückerstattet werden. Dem Teilnehmer ist es erlaubt, eine andere Person an Stelle seiner eigenen Person für die Teilnahme am Gruppen-Workshop zu stellen.